Niedersachsen

Rund 270 Grippefälle im Land Bremen bislang gemeldet

Im Bundesland Bremen sind seit Anfang Oktober 274 Grippefälle gemeldet worden. Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) rät unter anderem wegen der vergleichsweise hohen Zahlen Risikogruppen zu Schutzimpfungen gegen Grippe, Covid-19 und Pneumokokken. „Unser Gesundheitssystem ist derzeit am Limit, Kinderarztpraxen und Notaufnahmen sind überfüllt, und eine Impfung kann Sie vor schweren Krankheitsverläufen schützen“, sagte Bernhard laut Mitteilung am Dienstag. „Daher nehmen Sie die Impfangebote wahr.“

Von dpa
27. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz Claudia Bernhard.

Bremer Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz Claudia Bernhard.

Foto: Karsten Klama/dpa/Archivbild

Die Ständige Impfkommission (Stiko), ein unabhängiges Expertengremium, empfiehlt eine jährliche Impfung gegen Grippe unter anderem für Menschen 60 und älter, Schwangere (in der Regel ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel), Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Dialog zur umstrittenen Regulierung des Wolfsbestands
zur Merkliste

Niedersachsen

Kommunen verteidigen Grundsteuer: „Ohne sie geht es nicht“
zur Merkliste

Niedersachsen

Brückenabriss: Autobahn 1 bei Münster voll gesperrt
nach Oben