Cuxland

Seenotretter helfen 3.100 Menschen auf Nord- und Ostsee

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ist in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 1.739 Mal auf der Nord- und Ostsee im Einsatz gewesen. Dabei halfen die Besatzungen der 60 Rettungskreuzer und -boote rund 3.100 Menschen, wie die Gesellschaft am Dienstag in Bremen mitteilte. Etwa 370 von ihnen seien aus Seenot gerettet oder aus Gefahren befreit worden.

Die Seenotretter kamen zahlreichen Fischereifahrzeugen und ihren Besatzungen zu Hilfe. Sie waren auch für Seeleute von Handelsschiffen und Offshore-Windparkversorgern oder für Passagiere von Fähren und Fahrgastschiffen im Einsatz. Zudem bekamen Wassersportler und Küstenbesucher Unterstützung. Insgesamt hatten die Seenotretter weniger Arbeit als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damals waren sie in 1.865 Fällen unterwegs. (epd/skw)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Warum ein Campingplatz an der Nordsee kaum noch Fans hat
zur Merkliste

Hagen

Nordsee-Küste gemeinsam vermarkten
nach Oben