Niedersachsen

Verkehrsminister beraten über Maskenpflicht und ÖPNV

Die Verkehrsminister von Bund und Ländern beraten am Dienstag über die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Bremen als Vorsitzland hat den Antrag eingereicht, die Maskenpflicht im ÖPNV bundesweit zur Einführung des vorgesehenen 49-Euro-Tickets Anfang März abzuschaffen - falls die Pandemielage dies zulässt. Angestrebt wird ein einheitliches Vorgehen der Länder.

Von dpa
28. November 2022
Email senden zur Merkliste
Volker Wissing (FDP), Bundesminister für Verkehr und Digitales.

Volker Wissing (FDP), Bundesminister für Verkehr und Digitales.

Foto: Kay Nietfeld/dpa

Die digitale Konferenz beginnt am Nachmittag. Bundesverkehrsminister Volker Wissing hatte als Ziel für die Einführung des neuen Deutschlandtickets Anfang 2023 genannt. Es soll der Nachfolger des 9-Euro-Tickets aus dem Sommer sein. Ein Starttermin bereits im Januar gilt aber zunehmend als unwahrscheinlich. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen geht inzwischen von einem Start am 1. Mai aus, wie Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff der „Frankfurter Allgemeinen“ (Dienstag) sagte.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Volkswagen-Finanzchef: Spätestens ab 2026 können wir ernten
zur Merkliste

Niedersachsen

Unfallverursacher spuckt Ersthelfer ins Gesicht
zur Merkliste

Hamburg & Schleswig-Holstein

Lebensmittelwarnung: Tiefkühl-Pizza kann Draht enthalten
nach Oben