Niedersachsen

Verletzte in Schnellrestaurant nach Einsatz von Pfefferspray

In einem Schnellrestaurant im Landkreis Osterholz sind 26 Menschen leicht verletzt worden. Ein 18 Jahre alter Mann soll nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen versehentlich ein Pfefferspray betätigt haben. „Personen, die sich in dem Restaurant befanden, klagten über Atemwegsreizungen“, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Zwei Menschen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend in Osterholz-Scharmbeck. Gegen 21.40 Uhr sei eine Meldung eingegangen, sagte der Sprecher. Die Feuerwehr, die Polizei und der Rettungsdienst fanden sich daraufhin an dem Restaurant ein. Die Polizei hat das Pfefferspray des 18-Jährigen sichergestellt. Gegen ihn ermittelt die Behörde wegen gefährlicher Körperverletzung.

Von dpa
23. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Siebenjähriger von Auto erfasst: Lebensgefährlich verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Lehrermangel: Ministerin setzt auf Austausch mit Betroffenen
zur Merkliste

Niedersachsen

Vollsperrung nach Lasterunfall auf der A7
nach Oben