Niedersachsen

Viele Grundsteuererklärungen noch nicht abgegeben

Rund einen Monat vor Ende der Abgabefrist haben noch viele Menschen in Niedersachsen keine Grundsteuererklärung abgegeben. Bis Ende Dezember lag die Eingangsquote bei rund 55 Prozent, wie das Finanzministerium in Hannover am Donnerstag mitteilte. Bislang seien rund 1,9 Millionen dieser Erklärungen in Niedersachsen eingegangen.

Von dpa
29. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste

Finanzminister Gerald Heere (Grüne) appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, die Erklärungen innerhalb der Frist abzugeben. Eine erneute Fristverlängerung sei nicht möglich. „Die Finanzverwaltung muss bis Ende 2023 den Großteil der 3,5 Millionen Grundstücke bewerten, damit den Gemeinden rechtzeitig die notwendigen Grundlagen für die Erhebung der Grundsteuern ab 2025 vorliegen“, sagte der Minister laut Mitteilung.

Haus- und Wohnungsbesitzer müssen ihre Grundsteuererklärung bis zum 31. Januar abgeben. Ursprünglich war als Frist Ende Oktober gesetzt. Wegen des schleppenden Eingangs wurde sie verlängert.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Siebenjähriger von Auto erfasst: Lebensgefährlich verletzt
zur Merkliste

Niedersachsen

Lehrermangel: Ministerin setzt auf Austausch mit Betroffenen
zur Merkliste

Niedersachsen

Vollsperrung nach Lasterunfall auf der A7
nach Oben