Niedersachsen

Volkswagen wechselt Einkaufsvorstand aus

Beim Autobauer Volkswagen dreht sich erneut das Personalkarussell. Das Unternehmen stellt laut einer Mitteilung vom Dienstag seinen Einkauf auf Konzernebene sowie bei den Marken Volkswagen Pkw und MAN Truck & Bus neu auf. Mit dem Umbau will der Dax-Konzern den Einkauf in „anhaltend volatilen Zeiten“ stärken.

Von dpa
20. Dezember 2022
Email senden zur Merkliste
Das Markenhochhaus von Volkswagen auf dem Gelände des Autokonzerns in Wolfsburg.

Das Markenhochhaus von Volkswagen auf dem Gelände des Autokonzerns in Wolfsburg.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

In diesem Zusammenhang übernimmt Dirk Große-Loheide mit Wirkung zum 1. Januar 2023 die Leitung des Konzerneinkaufs. Er wird zudem in die erweiterte Konzernleitung berufen und zum Einkaufsvorstand der Marke Volkswagen Pkw bestellt. In seiner neuen Position folgt der Manager auf Murat Aksel, der zu Jahresbeginn in den Vorstand der Tochter MAN Truck & Bus wechselt und dort Stefan Gramse ablöst - letzterer soll eine nicht näher genannte Konzernfunktion übernehmen. Im Zuge der Chipkrise war die Kritik im Gesamtkonzern an Aksel gewachsen.

Große-Loheide hatte das Vorstandsressort Beschaffung bei der Marke Volkswagen Pkw bereits zwischen Oktober 2019 und April 2020 inne. In seiner neuen Funktion verantwortet er künftig zusätzlich die Steuerung der Einkaufsorganisation der Marken und Regionen. Der Manager hatte zuletzt bei der Tochter Audi das Vorstandsressort Beschaffung und IT geführt. Diese Funktion soll er bis zu einer Nachfolgeregelung kommissarisch weiterführen.

0 Kommentare
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Niedersachsen

Hannover Rück: 2023 mindestens 1,7 Milliarden Nettogewinn
zur Merkliste

Niedersachsen

Zusammenprall bei Fahrt zu Unfallort mit Leichenwagen
zur Merkliste

Niedersachsen

Justizministerin zu Automatensprengungen: „Nicht hinnehmbar“
nach Oben