Beverstedt

Warum der Schießstand in Stemmermühlen geschlossen wurde

Der Landkreis hat den Kleinkaliber-Stand des Schützenvereins Stemmermühlen stillgelegt. Seitdem kursieren Gerüchte, bis hin zur angeblichen Auflösung des Vereins. Präsident Carsten Dammann nimmt nun Stellung - und nennt den Grund für die Schließung.

Der Schützenverein Stemmermühlen muss den Zaun um seinen Schießstand erneuern. Bis dahin dürfen Präsident Carsten Dammann und die rund 110 Mitglieder die Kleinkaliber-Anlage nicht mehr nutzen.

Carsten Dammann, Präsident des Schützenvereins Stemmermühlen, an dem alten Zaun, der den Schießstand absichern soll. Der Landkreis hatte den Zustand des Zauns bemängelt und den Kleinkaliber-Stand Anfang Oktober vorübergehend geschlossen.

Foto: Mark Schröder

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

„Rentner-Gang“ repariert das Dach
nach Oben