Bremerhaven

Wenn Schüler Diskriminierung erleben

Um Schüler zu unterstützen, die im schulischen Kontext Diskriminierung erfahren haben, gibt es auch in Bremerhaven ein neues Beratungsangebot.

Um Schüler zu unterstützen, die im schulischen Kontext Diskriminierung erfahren haben, hat der Arbeitsbereich Diskriminierungsschutz und Beratung für Schüler:innen (DiBS!) an den Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren auch in Bremerhaven seine Beratungstätigkeit aufgenommen. Die Schüler werden mit ihren Problemen ernst genommen und erhalten Unterstützung, betont die Senatsstelle. DiBS! sei ein freiwilliges und vertrauliches Beratungsangebot - keine Beschwerdestelle.

Schüler, Schulen, Lehrkräfte und weitere an Schule Beteiligte sollen durch Interventionen und Prävention ferner darin unterstützt werden, Schulen zu einem sicheren und diskriminierungssensiblen Ort machen.

Weitere Informationen sowie Zugangswege zur Beratung finden sich unter www.dibs.schule.bremen.de. (pm/oer)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Spätere Lieferung: „Arvia“-Weihnachtskreuzfahrt fällt aus
zur Merkliste

Bremerhaven

„Polarstern II“: Ein komplexes Projekt wird Wirklichkeit
zur Merkliste

Bremerhaven

Handbuch für Schüler:innenvertretung vorgestellt
nach Oben