Bremerhaven

Wenn der Januar der neue Dezember ist

NZ-Reporter Jens Gehrke findet, dass der Januar der neue Dezember wird, weil dort so viele Weihnachtsfeiern nachgeholt werden.

NZ-Reporter Jens Gehrke findet, dass der Januar der neue Dezember wird, weil dort so viele Weihnachtsfeiern nachgeholt werden. Foto: Hartmann

NZ-Reporter Jens Gehrke findet, dass der Januar der neue Dezember wird, weil dort so viele Weihnachtsfeiern nachgeholt werden. Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Viele Menschen sprechen von der besinnlichen Adventszeit. Wenn ich ehrlich bin, kenne ich kaum einen Monat, in der der Stress größer ist. Man hetzt von einer Weihnachtsfeier zur nächsten, muss Plätzchen backen und Geschenke besorgen, Heiligabend und Silvester vorbereiten. Man hangelt sich im Eiltempo von Türchen zu Türchen im Adventskalender. Dagegen ist der Januar dann oft ein ruhiger Monat. Doch dieses Mal ist es anders: Durch die Krankheitswelle werden derzeit die Weihnachtsfeiern der Kinder in den Vereinen und Schulen abgesagt. Plötzlich leert sich der Kalender im Dezember - und es gibt hin und wieder sogar mal eine Pause. Der Januar wird der neue Dezember. Denn die Weihnachtsfeiern fallen nicht aus, sie werden nur verlegt: In die ersten Wochen des neuen Jahres. Wenn man mal durchschnaufen möchte, muss man jetzt also auf den Februar hoffen.

Jens Gehrke

Reporter

Jens Gehrke wurde in Bremerhaven geboren und ist seit 2011 im Verlag. Der Reporter, Jahrgang 1984,  fühlt sich im Cuxland genauso zu Hause wie in der Seestadt. Der Schwerpunkt liegt auf der Politik-Berichterstattung. Privat interessiert ihn vor allem der Sport.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Zwei Spenden im Gesamtwert von 11.600 Euro
zur Merkliste

Bremerhaven

Country, Gospel, Chanson, Punk: The Dad Horse Experience & Band treten auf
nach Oben