Wurster Nordseeküste

Wenn die Kita die Betreuung nicht sicherstellen kann

Weil Fachkräfte in Kindertagesstätten fehlen, wünschen sich Politiker aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste „kreative Lösungen“, um die Kinderbetreuung auch bei Erzieher-Ausfällen sicherzustellen. Die Gemeinde hat Optionen geprüft. Hier das Ergebnis.

Kita

Das Angebot für Kinder in Kindertagesstätten ist groß. Vorgeschrieben ist, dass die Betreuungskräfte pädagogisch ausgebildet sind.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Das Kind hat einen Ganztagsplatz im Kindergarten, weil beide Eltern arbeiten - doch die Kita kann die Betreuung nicht sicherstellen. Trotz kontinuierlichen Ausbaus der Betreuungszeiten sei das in der Gemeinde Wurster Nordseeküste aufgrund der Corona-Pandemie, Krankheiten oder aus Mangel an Fachkräften immer wieder vorgekommen, heißt es in einem Antrag der CDU-Fraktion an die Gemeinde. Weil für Eltern die Verlässlichkeit der Angebote von besonderer Bedeutung sei, wünschen sich die Christdemokraten von der Kommune, dass „Betreuungszeiten, insbesondere an den Nachmittagen, in den Kindergärten der Gemeinde durch Einbeziehung externer Unterstützung gesichert oder sogar ausgebaut werden“.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben