Nordenham

Wesermarsch: Landkreis droht ein Haushaltsdefizit

Mehr Investitionen in Schulen und Kreisstraßen, mehr Schulden und höhere Kita-Zuschüsse an die neun Wesermarsch-Kommunen: Der Entwurf des Kreishaushalts 2023 liegt vor. Der Landkreis rechnet nach jetzigem Stand mit einem deutlichen Fehlbetrag.

Mehr Investitionen in Schulen und Kreisstraßen, mehr Schulden und höhere Kita-Zuschüsse an die neun Wesermarsch-Kommunen: Der Entwurf des Kreishaushalts 2023 liegt vor.

Mehr Investitionen in Schulen und Kreisstraßen, mehr Schulden und höhere Kita-Zuschüsse an die neun Wesermarsch-Kommunen: Der Entwurf des Kreishaushalts 2023 liegt vor.

Foto: Hase/dpa

„Der Ergebnishaushalt für das Haushaltsjahr 2023 schließt bei den Erträgen und Aufwendungen mit einem Fehlbetrag von 1,5 Millionen Euro ab“, heißt es im Entwurf, der der Redaktion vorliegt. Kann der Haushalt in den kommenden vier Wochen nicht ausgeglichen werden, so müsste der Kreistag in seiner Sitzung am 19. Dezember, bei der der Haushalt 2023 verabschiedet werden soll, eigentlich ein Haushaltssicherungskonzept beschließen.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Nordenham

Lichterfahrt der Trecker: Ein Funken Hoffnung
zur Merkliste

Nordenham

Frauen sind in Parlamenten unterrepräsentiert
nach Oben