Bremerhaven

Wie Bauchspeicheldrüsenkrebs das Leben verändert

Rosa Jiménez-Claussen leitet die Selbsthilfegruppe für Bauchspeicheldrüsen-Erkrankte in Bremen, Bremerhaven und umzu, die AdP-Selbsthilfegruppe. Sie kennt die Probleme, Sorgen und Ängste der Betroffenen. Wie es ist, mit dem Krebs zu leben.

Eine Frau schaut in die Kamera.

Die Leiterin der Selbsthilfegruppe für Bauchspeicheldrüsen-Erkrankte, Rosa Jiménez-Claussen, ist selbst betroffen und kann auf viele Fragen zur Krankheit eine Antwort geben.

Foto: privat

„Es gibt in unserem Verein viele mit Bauchspeicheldrüsenkrebs, die nach einer Operation und anschließender Chemo „krebsfrei“ sind und damit lange leben. Aber die Angst, dass sich Metastasen bilden, ist immer da“, beschreibt Jiménez-Claussen. Die Selbsthilfegruppenleiterin für Bauchspeicheldrüsen-Erkrankte ist selbst vor drei Jahren an der Bauchspeicheldrüse operiert worden. Sie weiß, wie es ist, mit einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung zu leben. Neben den Treffen der AdP-Selbsthilfegruppe informiert sie Patienten auch telefonisch.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Bauchspeicheldrüsenkrebs: gefährlich, aber behandelbar
nach Oben