Bremerhaven Mein Moment 2022

Wie die ersten ukrainischen Familien in Bremerhaven ankamen

Als die Bomben fallen, raffen sie das Allernötigste und machen sich auf ins Ungewisse. In Sicherheit. Eine Woche nach dem Angriff auf die Ukraine erreichen die ersten erschöpften Geflüchteten Bremerhaven. Wir haben einen bewegenden Moment miterlebt.

Die ersten geflüchteten Familien aus der Ukraine erreichen erschöpft Bremerhaven. Die Tafel ist erste Anlaufstelle.

Endlich hier und fix und fertig: Eine Odyssee liegt hinter ihnen. Die ersten ukrainischen Flüchtlinge sind in Bremerhaven angekommen. Um (v. re) Svetlana (67), Albrina (33) mit dem kleinen Samuel (5), Vater Volodja (47) und Sulamita (3) kümmert sich Albrinas Schwester Tamara Jankel (links), die in Bremerhaven lebt, und Tafel-Leiterin Gaby Treschok (stehend). Vorn im Bild Svetlanas deutscher Enkelsohn, der in Bremerhaven lebt.

Foto: Schwan

Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Pferdestall lädt zur Lesung „Die Antirose“ am Valentinstag
nach Oben