Eisbären Bremerhaven

Eisbären schwören sich auf das Kellerduell ein

Nach vier Niederlagen in Folge und dem Sturz auf einen Abstiegsplatz in der 2. Basketball-Bundesliga stehen die Eisbären Bremerhaven am Sonnabend gegen die Panthers Schwenningen unter Druck (19 Uhr, Stadthalle). Beim Personal gibt es Lichtblicke.

Eisbären-Spieler diskutieren

Im Kellerduell gegen Schlusslicht Schwenningen zählt für die Eisbären-Profis (von links) Matt Frierson (verdeckt), Matt Freeman, Adrian Breitlauch, Simon Krajcovic und Robert Oehle allein der Sieg.

Foto: Scheer

So wird Simon Krajcovic nach überstandener Infektion ins Team von Trainer Steven Key zurückkehren. „Simon hat am Donnerstag erstmals wieder richtig mit der Mannschaft trainiert. Mehr als 10 bis 15 Minuten wird er nicht spielen können, aber jede Minute hilft“, sagt Key mit Blick darauf, dass der Spielmacher - mit 6,6 Assists pro Spiel aktuell der viertbeste Vorlagengeber der ProA - bei der 69:84-Niederlage am vergangenen Sonntag bei den Gladiators Trier schmerzlich vermisst worden war. Da mit Lennard Larysz ein weiterer Point Guard seit dem dritten Spieltag ausfällt, war in Trier allein Daniel Norl für den Spielaufbau zuständig.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Die Eisbären-Suche nach Verstärkung geht weiter
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Warum die Eisbären aktuell nur noch Mittelmaß sind
nach Oben