Fischtown Pinguins

Maxwell vor dem Absprung in die KHL? Pinguins schweigen

Am Donnerstag (19.30 Uhr) starten die Fischtown Pinguins nach der Länderspielpause mit einem Heimspiel gegen Red Bull München wieder in den Spielbetrieb der Deutschen Eishockey-Liga. Einer könnte dann nicht mehr im Kader stehen: Brandon Maxwell.

Maxwell

Brandon Maxwell beim Saisonstart der Fischtown Pinguins in der Eisarena gegen die Bietigheim Steelers.

Foto: Scheschonka

Um den Bremerhavener Torwart ranken sich intensive Wechselgerüchte. Angeblich soll der 31-Jährige vor einem Abgang in die KHL stehen. Laut „sport.ru“ soll es sich um das russische Team Avangard Omsk handeln. Die Verantwortlichen der Pinguins wollten sich am Dienstag auf Nachfrage der NORDSEE-ZEITUNG nicht zu den Gerüchten äußern. Auch zu einem kolportierten Namen eines Ersatzkeepers schweigt sich Teammanager Alfred Prey aus. Gehandelt wird, dass Brandon Halverson der neue zweite Schlussmann neben Maximilian Franzreb werden könnte. Dafür spricht, dass Pinguins-Spieler dem US-Amerikaner bereits auf Twitter folgen. Zudem soll sein Name bereits auf einem Klingelschild einer Spieler-Wohnung in der Seestadt entdeckt worden sein.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Fischtown Pinguins

Pinguins peilen Revanche gegen Iserlohn an
zur Merkliste

Fischtown Pinguins

Pinguins-Zwischenzeugnis: Ein Quartett sticht heraus
nach Oben