Sport

Umfrage: Soll es ein Rauchverbot im Weserstadion geben?

Der SV Werder Bremen stärkt seit dieser Saison den Nichtraucherschutz bei Bundesliga-Heimspielen. Die Grün-Weißen wollen mit einem zunächst freiwilligen Rauchverzicht rund um das Spiel vor dem Passivrauchen schützen. Wie kommt das bei den Fans an?

Bremer Fans lassen gerne mal Rauch aufsteigen - nicht nur durch weitestgehend verbotene Pyrotechnik. Auch das Rauchen von Zigaretten im Weserstadion gehört für viele Fans dazu. Doch damit soll Schluss sein, finden die Bremer.

Bremer Fans lassen gerne mal Rauch aufsteigen - nicht nur durch weitestgehend verbotene Pyrotechnik. Auch das Rauchen von Zigaretten im Weserstadion gehört für viele Fans dazu. Doch damit soll Schluss sein, finden die Bremer.

Foto: Friso Gentsch/dpa

Seit dieser Saison gilt im Weserstadion bei Heimspielen des SV Werder Bremen eine neue Regel. nämlich die 15+90+15-Regel. Das heißt von einer Viertelstunde vor Anpfiff bis 15 Minuten nach dem Abpfiff - inklusive der gesamten Spielzeit und der Halbzeitpause - fordern die Grün-Weißen alle Besucher im Stadioninnenraum auf, nicht zu rauchen.

Werder will „gesellschaftlicher Verantwortung gerecht werden“

„Rund 75 Prozent der Bevölkerung sind Nichtraucher. Als Werder Bremen haben wir die gesellschaftliche Verantwortung, die Besucher unserer Heimspiele stärker vor dem Passivrauchen zu schützen und damit gesundheitsfördernd zu agieren“, sagt Werders Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald.

Aber liegt der Bundesligist da überhaupt mit seinen Fans auf einer Wellenlänge? Wir wollen es wissen und machen die große Umfrage: Rauchfreies Weserstadion - ja oder nein?

ZUR UMFRAGE

zur Merkliste

Schiffdorf

Jede Minute zählt: So können Sie einen Schlaganfall erkennen

zur Merkliste

Bremerhaven

Studie: Jugendliche rauchen weniger, Ecstasy immer beliebter

Dennis Paasch

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Werder Bremen

Werder-Schock in Köln: Neue Abstiegsangst nach 1:7-Debakel
nach Oben