Zeven

So steht es um die Bauvorhaben in Zeven

Die Liste der abzuarbeitenden Bauvorhaben an Kreisstraßen ist lang. Und sie wird länger, weil es zu Verzögerungen bei der Projektplanung kommt. 2023 wird nur ein Vorhaben umgesetzt: Der Neubau der Wörpe-Brücke zwischen Wilstedt und Tarmstedt.

Der Radweg von Dipshorn Richtung Otterstedt endet im nirgendwo. 2024 soll er endlich fortgeführt werden.

Der Radweg von Dipshorn Richtung Otterstedt endet im nirgendwo. 2024 soll er endlich fortgeführt werden.

Foto: Albers

Vor fünf Jahren hatte der Kreistag beschlossen, die mit Geld aus dem Fördertopf des Gemeinde-Verkehrs-Finanzierungs-Gesetzes (GVFG) bezuschussten Bauvorhaben an Kreisstraßen zu priorisieren. Ziel des Kreises ist es, möglichst drei Bauvorhaben pro Jahr für die Förderung anzumelden und abzuarbeiten. Das gelingt allzu oft nicht, weil es an der Förderzusage fehlt oder weil die Planungen nicht abgeschlossen sind.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Tarmstedt

Bei Tarmstedt: Fahrer durch splitterndes Glas verletzt
nach Oben