Selsingen

Dieser Mann stieg vom Straßenkind zum Lehrer auf

Gänsehaut: Daran erinnere ich mich, wenn ich an Philip Oprong Spenner denke. Als er vor Landfrauen in Ohrel über sein krasses Leben spricht. Als Straßenkind in Kenia. Er entkommt der „Hölle auf Erden“, ist jetzt Lehrer in Hamburg. Und hilft anderen.

Philip Oprong Spenner aus Kenia, heute Lehrer in Hamburg, bringt die Landfrauen mit kleinen Übungen in Schwung, bevor er über sein von krassen Kontrasten geprägtes Leben erzählt.

Philip Oprong Spenner aus Kenia, heute Lehrer in Hamburg, bringt die Landfrauen mit kleinen Übungen in Schwung, bevor er über sein von krassen Kontrasten geprägtes Leben erzählt.

Foto: Hilken

Diesen Kreislandfrauentag in Ohrel werde ich so schnell nicht vergessen. Wegen eines besonderen Gastredners: Philip Oprong Spenner. 1979 in einem Dorf in Kenia geboren, kämpft er später als Straßenkind in Nairobi ums nackte Überleben. Heute ist er Pädagoge, unterrichtet an einer Schule in Hamburg, spricht sechs Sprachen, ist Vorsitzender eines Vereins, der Kinder in Kenia unterstützt (www.kanduyi-children.org).
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben