Zeven

Zu viel Verkehr: Arbeitsgruppe soll Autofahrer vergrämen

Die zunehmende Verkehrsbelastung in Elsdorf und Frankenbostel nervt die Anwohner betroffener Straßen zunehmend. Der Gemeinderat plant die Einrichtung einer Arbeitsgruppe, die Ideen entwickeln soll, um Autofahrer zu vergrämen.

Ab dem Kreisel in Elsdorf gilt für Autofahrer, die gen Norden fahren, Tempo 30. Anwohner beklagen, dass sich viele Chauffeure nicht daran halten und schneller unterwegs sind.

Ab dem Kreisel in Elsdorf gilt für Autofahrer, die gen Norden fahren, Tempo 30. Anwohner beklagen, dass sich viele Chauffeure nicht daran halten und schneller unterwegs sind.

Foto: Kratzmann

Wie schön ruhig es vor einem Jahr war, als ein Teilstück der Straße zwischen Elsdorf und Frankenbostel erneuert wurde, daran werden sich Anwohner der Frankenbosteler Straße in Elsdorf und der Elsdorfer Straße in Frankenbostel wehmütig erinnern. Da die Straße während der Arbeiten gesperrt blieb, war es fast wie früher: Lediglich Anlieger waren dort unterwegs. Als die Arbeiter abgerück waren, kehrten die Raser zurück und es war vorbei mit der Ruhe.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben