Rotenburg

Schwerer Unfall auf der A1: Hansalinie voll gesperrt

Auf der A 1 hat sich zwischen den Anschlussstellen Stuckenborstel und Bockel in Fahrtrichtung Hamburg ein schwerer Unfall ereignet.

DAs Foto zeigt ein Polizeiauto.

Die A1 ist seit dem Unfall voll gesperrt.

Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Stuckenborstel und Bockel ist ein Lkw-Fahrer am Montagvormittag schwer verletzt worden.

Der Mann war gegen 9.45 Uhr mit seinem 7,5-Tonner auf dem rechten der drei Fahrstreifen in Richtung Hamburg unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf den vor ihm fahrenden Sattelzug eines 36-Jährigen auffuhr.

Der Unfallverursacher wurde laut Polizei in der Fahrerkabine eingeklemmt. Er musste von Einsatzkräften befreit werden und wurde im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht.

Zur Unfallaufnahme setzte die Autobahnpolizei eine Drohne ein. Die Hansalinie ist seit dem Unfall voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Stuckenborstel über die B 75 umgeleitet. Die Aufräumarbeiten dauern noch an.

Jakob Brandt

Reporter

Jakob Brandt, Jahrgang 1959, ist in der Samtgemeinde Selsingen aufgewachsen. Seit 2008 ist er als Lokalredakteur bei der ZEVENER ZEITUNG beschäftigt. Dort betreut er schwerpunktmäßig die Samtgemeinde Sittensen.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Rotenburg

Einbruch in Corona-Testzentrum: Täter bleiben ohne Beute
nach Oben