Rotenburg

Über 15.000 Euro an WhatsApp-Betrüger verloren

Mehr als 15.000 Euro hat ein älteres Ehepaar aus Scheeßel am Dienstag an unbekannte WhatsApp-Betrüger verloren, teilt die Polizei mit. Die angebliche Tochter der Eheleute hat sich mit einer Nachricht an ihre Mutter gewandt und zunächst davon berichtet, dass ihr Smartphone heruntergefallen und defekt sei - deswegen hätte sie eine neue Nummer.

Die angebliche Tochter gab anschließend an, in einer finanziellen Notlage zu sein und dringend mehrere Überweisungen tätigen zu müssen. Ohne sich bei der Tochter zurückzumelden, führte die Mutter gleich mehrere Überweisungen durch. Die Gesamthöhe des verlorenen Geldes beträgt nach Angaben der Polizei 15.583,05 Euro. Ob der Geldtransfer von der Bank gestoppt werden konnte ist noch unklar. (pm/wei)

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben