Tarmstedt

Waldbrandübung in Hepstedt: Wie die Feuerwehr den Ernstfall probt

Wälder, die vom Feuer gefressen werden, fliehende Menschen, sterbende Tiere und verkohlte Gebäude. Solche Bilder kennt man aus dem Fernsehen. Wie schnell solche Szenarien auch vor der eigenen Haustür entstehen können, wissen sie in Hepstedt.

Dürre und Hitze setzen den Wäldern zu. Wegen Unachtsamkeit oder gar Brandstiftung können sich leicht große Brände entwickeln. Was dann zu tun ist, üben die Feuerwehrleute bei einer Waldbrandübung.

Dürre und Hitze setzen den Wäldern zu. Wegen Unachtsamkeit oder gar Brandstiftung können sich leicht große Brände entwickeln. Was dann zu tun ist, üben die Feuerwehrleute bei einer Waldbrandübung.

Foto: Saskia Harscher

In Hepstedt brennt der Wald. Mitten im Ummel breitet sich das Feuer aus und die örtliche freiwillige Feuerwehr ist am Limit. Menschen und Material sind bereits über ihre Kapazitäten hinaus gefordert. Allein geht nichts mehr. Die Helferinnen und Helfer brauchen Hilfe.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben