Selsingen

Fachkräftemangel in Kitas: Bürgermeister schlagen Alarm

Die Bürgermeister aus den Rathäusern im Landkreis Rotenburg senden einen Hilferuf. Grund ist der zunehmende Fachkräftemangel in Kitas. In einem gemeinsamen Schreiben wenden sich die Kommunen an Kultusminister Tonne und nennen drei Forderungen.

Die Samtgemeindebürgermeister Gerhard Kahrs aus Selsingen (links) und Jörn Keller aus Sittensen fordern im Namen aller Kommunen des Landkreises Rotenburg vom niedersächsischen Kultusministerium ein Gegensteuern, um den sich zuspitzenden Fachkräftemangel im Kita-Bereich zu entschärfen.

Die Samtgemeindebürgermeister Gerhard Kahrs aus Selsingen (links) und Jörn Keller aus Sittensen fordern im Namen aller Kommunen des Landkreises Rotenburg vom niedersächsischen Kultusministerium ein Gegensteuern, um den sich zuspitzenden Fachkräftemangel im Kita-Bereich zu entschärfen.

Foto: Hilken

Das in dieser Woche nach Hannover gesandte Alarmsignal aus dem Landkreis Rotenburg kann dem niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) nicht gefallen. „Durch die Vollauslastung unserer Einrichtungen in Verbindung mit dem jahrelangen Fachkräftemangel kommen unsere Erzieher*innen kaum erholt aus dem Urlaub und beginnen den Dienst direkt wieder mit großer Sorge“, heißt es da.

zevener-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

zevener-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 0€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Selsingen

Landtagswahl
Im Wald findet Marco Mohrmann den Ausgleich zur Politik
zur Merkliste

Selsingen

Strohballen brennen in Anderlingen
nach Oben