Tarmstedt

Wilstedt: So will der Bürgermeister das Bauprojekt retten

Die Kirchengemeinde Wilstedt/Tarmstedt plant ein neues Gemeindehaus. Doch weil knapp 50.000 Euro fehlen, ist das insgesamt 760.000 Euro teure Projekt gefährdet. Wilstedts Bürgermeister Traugott Riedesel will das nicht hinnehmen und wird jetzt aktiv.

Traugott Riedesel will nicht hinnehmen, dass der Bau des kirchlichen Gemeindehauses in Wilstedt nur eine Idee bleibt. Deshalb wird er jetzt aktiv.

Traugott Riedesel will nicht hinnehmen, dass der Bau des kirchlichen Gemeindehauses in Wilstedt nur eine Idee bleibt. Deshalb wird er jetzt aktiv.

Foto: Saskia Harscher

Grünen Rasen, hier und dort mit Laub belegt, sieht man dort, wo schon bald das neue kirchliche Gemeindehaus in Wilstedt stehen könnte. Könnte, denn noch ist nicht alles Geld beisammen, damit der etwa 760.000 Euro teure Bau neben der St.-Petri-Kirche auch tatsächlich realisiert werden kann. Von einer Finanzierungslücke und von knapp 50.000 Euro, die noch fehlen, war während einer Informationsveranstaltung in der vergangenen Woche die Rede (wir berichteten).
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Tarmstedt

Wilstedter Schützen trafen sich zum Neujahrsempfang
nach Oben