Zeven

150.000 Euro für die Ansiedlung neuer Ärzte in Zeven

Einstimmig hat der Finanzausschuss dem am Dienstag um 19.30 Uhr tagenden Samtgemeinderat empfohlen, für das von der CDU/FDP vorgeschlagene Förderprogramm für neue Ärzte im Gebiet der Samtgemeinde Zeven 150.000 Euro im Haushalt bereitzustellen.

Geld

Um die Ausgaben der Samtgemeinde Zeven zu finanzieren, wird die von den Mitgliedsgemeinden zu zahlende Umlage in den kommenden Jahren steigen müssen.

Foto: Archiv

Wie von der ZEVENER ZEITUNG berichtet, haben Christ- und Freidemokraten einen Antrag eingebracht, in der Samtgemeinde Zeven ein Förderprogramm zur Ansiedlung von Ärzten aufzulegen. Auslöser für diesen Vorstoß war die Schließung der Kinderarzt-Praxis Leisterer zum Jahresende. Darin war auch der Wunsch geäußert worden, die Verwaltung möge eine Summe nennen, die gebraucht wird, um diesem Anliegen nachzukommen.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

zevener-zeitung.de

1. Monat statt 8,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Zeven

Fluppe: Musiker haben ihre Wurzeln rund um die Region Zeven
nach Oben